KEHR Zukunftstag 2013: Apothekerinnen und Apotheker besuchten die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Braunschweig


 
 
Am 5. Juni luden die privaten Pharma-Großhandlungen KEHR und KEHR HOLDERMANN ihre Kunden zum jährlichen KEHR Zukunftstag nach Braunschweig ein. Rund 100 Apothekerinnen und Apotheker wurden am frühen Nachmittag von den geschäftsführenden Gesellschaftern Hanns-Heinrich und Ulrich Kehr bei KEHR begrüßt. Stefan Holdermann hielt aufgrund des Hochwassers in Dessau die Stellung und ließ allen Anwesenden herzliche Grüße ausrichten.

Das Programm des dritten Zukunftstages war - genau wie in den Vorjahren - den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Vorfeld nicht verraten worden. Nach einleitenden Worten zu den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen im Hause KEHR gab Hanns-Heinrich Kehr das Ziel des Ausflugs bekannt: Beim dritten KEHR Zukunftstag sollte es in die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) gehen, Deutschlands erste Adresse zum Thema Messen - auch dank der Atomuhren, die in der PTB die nationale Zeit für Deutschland und auch zu einem Großteil die Weltzeit bestimmen.

Die PTB beschäftigt sich aber noch mit anderen Forschungsbereichen: Als nationales Metrologie-Institut wird hier u.a. Grundlagenforschung bei der Bestimmung von Fundamental- und Naturkonstanten betrieben. Auch die Darstellung, Bewahrung und Weitergabe der gesetzlichen Einheiten des Internationalen Einheitensystems, auch SI genannt, ist ein wichtiger Forschungsschwerpunkt. Dies sollte auch das Thema des diesjährigen KEHR Zukunftstags sein.

Dr. Dr. Jens Simon, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der PTB, stellte in einem unterhaltsamen Vortrag die sieben Basiseinheiten des SI vor und erläuterte dem Auditorium die Herausforderungen, die Basiseinheiten neu und auf der Basis von Naturkonstanten zu definieren. Während man bei der Bestimmung der Zeit seit der Erfindung der Atomuhr über eine Messmöglichkeit verfügt, die auf einer Naturkonstante beruht, arbeitet man beispielsweise beim Kilogramm noch mit dem sogenannten „Urkilogramm“. Die Wissenschaftler der PTB arbeiten unter anderem im Avogadroprojekt gemeinsam mit weiteren metrologischen Instituten weltweit an der Neudefinition des Kilogramms - eine spannende Forschungsarbeit, die Dr. Dr. Simon sehr anschaulich präsentierte.

Nach dem erkenntnisreichen Vortrag wurden die Apothekerinnen und Apotheker von Wissenschaftlern der PTB in kleinen Gruppen durch die Labore geführt und lernten dabei verschiedene Forschungsbereiche des Instituts wie Zeit und Frequenz, Bioorganische Analytik, Angewandte Akustik, Avogadro-Konstante, Elektrische Quantenmetrologie und Wägetechnik kennen. Bei den Führungen wurde berücksichtigt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Pharmazeuten mit den Grundeinheiten wie Gewicht, Wärme und Zeit bestens vertraut sind, da diese beispielsweise im Labor und bei der Bewertung von Arzneimitteln eine große Rolle spielen. „Das war sehr interessant“, so eine begeisterte Teilnehmerin. „Wir arbeiten in der Apotheke täglich mit diesen Einheiten, aber die neusten Forschungen so hautnah erleben zu können, ist schon etwas Besonderes.“

Anschließend wurde zu einem Abendessen gebeten, das in den Räumlichkeiten des Instituts und auf der sonnigen Terrasse stattfand. Bei gutem Essen und Getränken tauschten sich die Apothekerinnen und Apotheker mit den Gastgebern über die neusten Entwicklungen in der Branche sowie den spannenden Tag aus und ließen den Abend ausklingen. Am Ende der Veranstaltung wurden noch mit Helium gefüllte Ballons mit Gewinnspielkarten für eine Ballonfahrt steigen gelassen.

„Das war ein schöner und erkenntnisreicher Tag. Wir sind bei KEHR und KEHR HOLDERMANN immer offen für Anregungen und so eine Veranstaltung ist für persönliche Gespräche und gemeinsame Erfahrungen wie geschaffen“, resümierte Hanns-Heinrich Kehr am Ende der Veranstaltung und lud gemeinsam mit seinem Bruder Ulrich Kehr alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, am 7. September zum KEHR Hoffest in die neue KEHR-Niederlassung nach Ludwigsfelde zu kommen, um die Eröffnung des Betriebs und das zehnjährige Jubiläum von KEHR HOLDERMANN zu feiern.

„Ich freue mich, dass wir so viele Gäste beim KEHR Zukunftstag begrüßen durften. Auch dieses Mal wurden unsere Kunden wieder an ihre naturwissenschaftlichen Wurzeln geführt - das ist auch für mich als Apotheker immer wieder spannend“, sagte Ulrich Kehr. „Es ist auch schön, abseits des Tagesgeschäfts zusammen zu sitzen und sich auszutauschen“, fasste er den erfolgreichen KEHR Zukunftstag 2013 zusammen. „Wir freuen uns jetzt schon auf den Zukunftstag 2014!“ Wohin es dort geht? Das bleibt wie immer vorher ein Geheimnis.