Diabetes mellitus und Blut(hoch)druck – Magnesium hat eine Schlüsselrolle

Referent/in: Frau Dr. Ute Koch,
Apothekerin
Veranstalter: KEHR, Braunschweig
in Zusammenarbeit mit der Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Zielgruppe: Apotheker/innen und pharmazeutisches Fachpersonal
Zeitpunkt: Mittwoch, 29.08.2018, 15:00 - 17:30 Uhr
Veranstaltungsort: Richard Kehr GmbH & Co. KG
Seminarraum
Sudetenstraße 8
38114 Braunschweig
Kostenbeitrag: EUR 29,00 plus MwSt. pro Person
Fortbildungspunkte: sind beantragt

Seminarbeschreibung:
 

Zielsetzung:

Aktuelle Studien belegen, dass ein Magnesiummangel am Entstehen und Fortschreiten der Insulinresistenz beteiligt ist. Diese wiederum ist die pathophysiologische Basis des metabolischen Syndroms. So kann eine Magnesiumsubstitution nachweislich dem Entstehen und Fortschreiten des Diabetes mellitus entgegenwirken. Zudem kann sie einen hochnormalen oder erhöhten Blutdruck zu senken.

 Inhalte:

  • Circulus vitiosus innerhalb der einzelnen metabolischen Erkrankungen
  • Magnesium + Insulin = ein starkes Team am Insulinrezeptor
  • Magnesium als natürlicher Calciumantagonist an der Gefäßmuskulatur
  • Unterschiede zwischen den Magnesiumverbindungen
  • Tipps zur aktiven Ansprache und Beratung von Risikopersonen

» Anmeldung für das Seminar "Diabetes mellitus und Blut(hoch)druck – Magnesium hat eine Schlüsselrolle"

» zurück zur Seminarübersicht