23. März 2018



Zur Rose weiter tief in roten Zahlen


Die Versandapotheke Zur Rose bleibt in den roten Zahlen. Das stört den Mutterkonzern der Versandapotheke DocMorris allerdings wenig. "Unseren Ansatz, über ein verstärktes Marketing zu wachsen, behalten wir weiterhin bei. Wir nehmen damit bewusst rote Zahlen in Kauf", so Vorstandschef Walter Oberhänsli im aktuellen Geschäftsbericht.

Der Gruppenumsatz nahm vergangenes Jahr um 12 Prozent auf 983 Millionen Franken zu, womit sich CEO Oberhänsli in einem Gespräch mit dem Schweizer Nachrichtendienst AWP "sehr zufrieden" zeigte. In Deutschland fiel das Umsatzwachstum noch besser aus, als nach vorläufigen Zahlen Mitte Januar berichtet: Hieß es seinerzeit noch +16 Prozent, so jetzt nach Testat sogar +18 Prozent (auf 483,2 Millionen Franken).


» Weitere Nachrichten