Eine "Wölfin" in der "Höhle der Löwen" - Frau Bischoff im Portrait

Frau Ina Bischoff begann ihre Laufbahn 1975 bei Kehr. Viele Kunden kennen sie nur vom Telefon: Ina Bischoff, die Vertriebskoordinatorin im Hause KEHR. Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter der sympathischen Stimme?

Frau Bischoff gehört zur Gruppe der "Kehrschen Eigengewächse". Ihre Laufbahn begann im Jahre 1975 - allerdings nicht in Braunschweig. In der damaligen Zeit gab es noch eine KEHR-Filiale in Wolfsburg, in der Frau Bischoff, die selbst in der Nähe von Wolfsburg wohnt, ihre Ausbildung absolvierte. Im Anschluss an ihre Ausbildung war sie in der Telefonie und der Einkaufsabteilung der Wolfsburger KEHR-Filiale tätig, in der Herr Vatter, der vielen Kunden bestens bekannt ist, als Einkaufsleiter arbeitete. Nachdem die Wolfsburger KEHR-Niederlassung geschlossen wurde, arbeitete Frau Bischoff noch fünf Jahre in einem "Notfall-Lager", welches die Wolfsburger Apotheken auch nach Schließung der Filiale noch mit Arzneimitteln versorgte.

Nach der Geburt ihres Sohnes und ihrer Tochter zog es Frau Bischoff 1990 abermals zu KEHR. Nun allerdings in die heutige Niederlassung in Braunschweig, wo sie zunächst, zusammen mit Frau Nolte und Frau Benz, in der Industrieretourenabteilung tätig war. Zusätzlich arbeitete sie auch in Braunschweig wieder mit Herrn Vatter zusammen und fungierte auch als dessen Vertretung. Seit Herr Vatter sich 2004 in den Ruhestand verabschiedet hat, ist Frau Bischoff als Vertriebskoordinatorin bei KEHR tätig: In ihren Zuständigkeitsbereich fallen die Telefonie, die Kundenpflege, der Außendienst, die Retourenabteilung und die Industrieretourenabteilung.

Als bekennender Fan des VfL Wolfsburg befindet sich Frau Bischoff bei KEHR allerdings sprichwörtlich in "der Höhle der Löwen" und muss sich daher des öfteren gegen die zahlreichen Eintracht Braunschweig-Anhänger unter den Kollegen behaupten.


Alexander Gläser