Kehr punktet bei markt intern Apothekenbefragung Großhandelsleistungen 2012

Apotheken bestätigen: Kehr steht für Qualität, Leistung und Vertrauen

Etwa 10 Prozent der deutschen Apotheken haben bei der diesjährigen Befragung von markt intern zur Leistungsfähigkeit des pharmazeutischen Großhandels ihre Bewertung abgegeben. Die Ergebnisse für die privaten Großhandlungen Kehr und Kehr Holdermann fielen dabei erneut sehr positiv aus. In den Kernleistungen Lieferqualität, Kundenbetreuung und Preispolitik belegen die PHARMA PRIVAT-Großhandlungen die Spitzenplätze. Bei der „Transparenz der Abrechnungen“ sind sie unangefochtener Marktführer.

Mit der Ausgabe vom 11. Juli 2012 veröffentlichte markt intern das Ergebnis des „Leistungsspiegels Großhandel 2012“. Die privaten Großhandlungen Kehr und Kehr Holdermann erreichten dabei mit der ausgezeichneten Note 1,68 Patz Nr. 3 im Ranking des gesamten deutschen Pharmagroßhandels. Die privaten Großhandlungen und regionalen Marktführer dominieren dabei die oberen Ränge und lassen die international agierenden Konzerne weit abgeschlagen hinter sich zurück. In einem Großteil der einzelnen Leistungsbereiche hat sich die Kehr-Gruppe im Vergleich zu 2011 in der Bewertung sogar verbessert.

Insbesondere fallen die TOP-Positionen 1 bei der „Innendienstbetreuung“ und „Reklamationsbearbeitung“ auf. Kehr nimmt die Sorgen ihrer Apotheken-Partner ernst und investiert nach wie vor in Qualität und Leistung. So liegen die beiden Großhandelshäuser bei der Lieferqualität auf Rang 2 und erreichen in der Kategorie Lagerhaltung/Sortiment die sehr gute Note 1,93. „Insbesondere beim Sortiment sind wir auf die Befragung im nächsten Jahr gespannt“, erläutert Ulrich Kehr einer der drei geschäftsführenden Gesellschafter. „In diesem Jahr haben wir ein neues System zur Erweiterung unseres Lagersortiments eingeführt. Das wird sich in der zweiten Hälfte 2012 und dann vor allem in 2013 bemerkbar machen.“

Zur Kernkompetenz der privaten Großhandlungen gehört weiterhin die „Transparenz der Abrechnungen“. Interessant ist, dass die „Preispolitik“ zur Kernkompetenz hinzugekommen ist. Nicht nur bei Qualität und Leistung, sondern auch bei den gewährten Vorteilen überzeugt der private Großhandel in der Zusammenarbeit mit der selbstständigen Apotheke. Die Notenverbesserung in der „Retourenkulanz“ ist dabei nur konsequent.

Die weiteren Notenverbesserungen in der „Außendienstbetreuung“ und bei „Schulungen/Seminaren“ sind für externen Betrachter ein Indiz, dass die Verantwortlichen bei Kehr Wert auf Service legen. „Es ist die selbstständige Apotheke in ihren individuellen Belangen, die wir betreuen und stärken“, erklärt Stefan Holdermann der jüngste der drei geschäftsführenden Gesellschafter. „In allen kundenorientierten Disziplinen wie Außendienst- und Innendienstbetreuung sowie Reklamationsbearbeitung und Preispolitik haben wir beste Bewertungen erhalten. Damit sind wir weiter vorn und haben die genossenschaftlichen und sonstigen Konzerne hinter uns gelassen.“