4 Seasons' Solution: Die neue Thermologistik

Eine Lösung für alle vier Jahreszeiten

Innovative Pharmalogistik

Höchste Qualität und Sicherheit für thermosensible Arzneimittel stehen auf unserer Agenda an erster Stelle. Eine zeitgemäße Pharmalogistik ist die Antwort auf die anspruchsvollen Herausforderungen des Marktes und den beachtlichen Zuwachs bei temperaturgeführten Produkten (im Bereich von +2 bis +8 °C).

Erleben Sie die neue Thermologistik: die 4 Seasons' Solution (4SS). Nur von KEHR und KEHR HOLDERMANN.


Eine exzellente Lösung

Thermobox Familie
Thermobox-Familie
Über zwei Jahre wurde der hohe Qualitätsstandard des bisher bestehenden Systems mit namhaften Herstellern zu dieser neuen Generation der Thermologistik weiterentwickelt.

So begegnen KEHR und KEHR HOLDERMANN erfolgreich der zunehmenden Komplexität in der Thermologistik für Arzneimittel mit einer exzellenten Lösung, die funktional, praktisch und qualitätssichernd die Anforderungen einer zukunftsweisenden Transportkette erfüllt.



Für alle vier Jahreszeiten

Mit der validierten 4SS-Thermologistik kann erstmals durch

  • hocheffiziente Komponenten
    und
  • das neu eingesetzte Sandwichverfahren
der größtmögliche Nutzen beim passiv temperaturgeführten Transport erzielt werden.

Dieses wegweisende System wird eingesetzt, um die Temperierung direkt am Produkt konsequent und optimal zu sichern.

Die 4SS-Thermologistik ist die Lösung für jede Jahreszeit und wechselnde Umgebungstemperaturen. Über 14 Stunden hinweg werden Produkte mit den 4SS-Thermoboxen sicher im Temperaturbereich zwischen +2 und +8 °C gehalten. Eine zuverlässige Belieferung, auch über Nacht, ist somit gewährleistet.



Hochwertige Komponenten

Die hervorragenden Materialeigenschaften des EPP (Expandiertes Polypropylen), wie Langlebigkeit, Formstabilität und dauerhaft gute Isolierleistung, zeichnen die Mehrweg-Thermoboxen aus.

Im Boden bzw. Deckel der Thermoboxen sind Temperierelemente platziert; um das Produkt herum befinden sich ein bzw. zwei Temperierkissen – das so genannte Sandwichverfahren. Eine spezielle Konditionierung sorgt für die notwendige thermische Leistung.

Ein PE-Beutel schützt während des Transports die temperaturempfindlichen Produkte sicher vor Kondenswasser.

Zur Sendungsverfolgung werden die Komponenten mit dem Auftrag des Kunden per Barcode verknüpft. Um eine umgehende Rückgabe aller Komponenten an den Großhandel wird gebeten.



Die Familie der 4SS-Thermoboxen

Thermobox S
Thermobox S
Thermobox S

Rund 80 % der geführten Artikel fasst die Thermobox S mit einem Nutzvolumen von ca. 2,2 Litern. Sie hat in etwa die Größe eines halben Standard-Transportbehälters und wird in diesem ausgeliefert.






Thermobox M
Thermobox M
Thermobox M

Weitere 17 % der thermosensiblen Produkte passen in die Thermobox M (in der Größe eines Standard-Transportbehälters) mit einem Nettovolumen von etwa 5,5 Litern.





Thermobox XL
Thermobox XL
Thermobox XL

Abgerundet wird die 4SS-Familie von der großvolumigen Thermobox XL, die für die restlichen 3 % des Warenbestands bzw. für größere Mengen der Produkte vorgesehen ist. Sie bietet ein Nutzvolumen von ca. 25 Litern.







Die „Letzte Meile“

Um den Transport thermosensibler Arzneimittel auch auf der „Letzten Meile“ von der Apotheke bis zum Patienten das ganze Jahr hindurch sicherzustellen, gehören zur 4SS-Thermologistik die innovativen Gel-Thermotaschen.

Thermotaschen
Thermotaschen

  • Qualitätssicherung für die „Letzte Meile“ – sicher temperiert bis zum Patienten
  • Keine zusätzlichen Temperierelemente („Kühlakkus“) erforderlich
  • Platz sparender Ersatz für herkömmliche Isolierboxen aus Styropor und Neopor
  • Hochwertige Thermotaschen mit Pfandsystem zur Kundenbindung
  • Wieder verwendbar und leicht zu säubern
  • Personalisierbar durch Aufkleber der Apotheke
  • In zwei Größen lieferbar: small (23 × 27 cm Innenmaß, PZN 5693640) und medium (27 × 33 cm Innenmaß, PZN 5693700), Mindestabgabe 10 Stück


Verwendung und Vorbereitung

Das Arzneimittel wird direkt in die Thermotasche gegeben, ohne Zugabe handelsüblicher Temperierelemente („Kühlakkus“).

Bei Außentemperaturen über +13 °C wird die Thermotasche vor der Benutzung mindestens 12 Stunden lang bei −18 °C in einem Gefrierschrank eingefroren. Liegen Außentemperaturen von unter +13 °C vor, wird die Thermotasche vor ihrer Benutzung mindestens 12 Stunden lang bei +5 °C in einem normalen Kühlschrank vorgekühlt.


Schematischer Aufbau